Mautstraße Forstau - Winkl

Gemeinsam mit der Winklweg-Genossenschaft in Forstau wurde im Frühjahr 2017 eine Schrankenanlage für die örtliche Mautstraße realisiert. Ziel war es die öffentliche Zufahrt so zu steuern dass ein geregelter Besucherstrom entsteht und jeder Kunde bei der Ausfahrt die fällige Mautgebühr entrichten kann.

 

Seitens Gassner wurde die Komplette Projektierung und ausführung des Projektes übernommen.

 

Bei der Einfahrt kann jeder Kunde problemlos passieren, indem der Schranken über eine im Boden integrierte Induktionsschleife geöffnet wird. Somit kann in Stoßzeiten (Morgens) eine große Anzahl an Fahrzeugen abgefertigt werden.

 

Bei der Ausfahrt muss jeder Kunde die Mautgebühr entrichten um die Schrankenanlage passieren zu können. Wobei hier mehrere Möglichkeiten zur Auswahl stehen:

  • Barzahlung - direkt am Schrankensystem kann die Gebühr in Bar bezahlt werden.
  • Hüttenticket - auf einigen Hütten in der Umgebung kann bereits ein Ausfahrtsticket bezogen werden.
  • Schladming- / Salzburgcard - Ebenso die Tourismuskarten sind zur Ausfahrt berechtigt.
  • Funk-Transponder - um den Anrainern ein möglichst schnelles passieren zu ermöglichen wurde ein Funksystem mit Transpondern installiert. Somit kann die Passierung nahezu ohne Stehzeiten erfolgen.