Altstoffsammelzentrum Feldkirch

Im frühjahr 2014 wurde das Altstoffsammelzentrum (ASZ) der Stadt Feldkirch neu gebaut und in diesem Zuge komplett modernisiert und automatisiert.

 

Jeder Kunde bzw. Besucher wird über ein Vollautomatisches System am gesamten ASZ begleitet. An der Einfahrt erhält jeder Kunde per Knopfdruck ein Ticket, mit welchem sich die Zufahrtsschranke auf das Gelände öffnet.

 

Am Glände werden nahezu alle angenommenen Fraktionen erfasst. Dies geschieht über mobile Buchungsterminals bzw. über entsprechende Wiegetechnik der Firma Gassner. Einige Fraktionen sind kostenpflichtig, andere wiederum gratis. Sofern keine Artikel abgegeben wurden, welche eine Zahlung erfordern, kann der Kunde das Gelände über die entsprechenden Ausfahrtsterminals mit Schranke wieder verlassen.

 

Sollten Fraktionen abgegeben worden sein, welche eine Bezahlung erfordern, so kann der Kunde entscheiden wie und wo er diese vornehmen möchte. So steht ein Kassenautomat, eine Expresszahlung mit Kredit- bzw. Bankomatkarte und eine POS-Kasse im Büro zur Bezahlung bereit. An der Ausfahrt werden die Tickets wieder eingezogen. der Kunde kann das ASZ verlassen.

 

Zudem bietet die Technik eine vielzahl an Möglichkeiten für den Betreiber, so kann über die Anlage beispielsweise geregelt werden wieviele Fahrzeuge gleichzeit das Gelände befahren dürfen oder welche Öffnungszeiten gelten.