Zentrierschienen für Abrollcontainer und Müllpressen

Optimierte Entsorgungskonzepte sehen häufig den Einsatz von Großraumbehältern wie Abrollcontainer oder Pressen vor. Die Entsorgungskosten können dadurch wesentlich reduziert werden. Aufgrund der hohen Füllmengen erreichen diese Container große Lasten, die insbesonders bei der Aufnahme durch Abrollhakensysteme verstärkt an den Boden weitergeben werden. Auf die beiden Rollenpaare wirken damit konzentrierte Kräfte von mehreren Tonnen auf wenigen Zentimetern Auflagefläche. Klar ist, dass herkömmliche Bodenbeläge dieser Belastung nicht lange standhalten können.

Im Laufe der Zeit entstehen dadurch starke Schäden, die Bodenbeläge werden regelrecht gesprengt. Egal ob Harz, Beton oder Asphalt, irgendwann graben sich die Rollen in den Boden ein. Eine Folge davon ist, dass der I-Träger des Containers irgendwann am Boden schleift. Dann ist es nur noch eine kleiner Schritt, bis der Container voll beladen gar nicht mehr abtransportiert werden kann. Nun droht ein enormer Schaden bzw. eine Totalsanierung.

Die Lösung des Problems stellen wetterfeste, verzinkte Zentrierschienen dar. Diese fangen punktuell die Druckbelastung optimal ab und verteilen diese gleichmäßig auf den gesamten Untergrund. Endanschläge begrenzen die Lauffläche.

 

Seitlich angeschweißte Führungsprofile aus Rundvollmaterial sorgen für eine genaue Positionierung der Laufrollen.

 

Zur einfachen Zentrierung während des Absetzens verfügen unsere Zentrierschienen über eine 70cm lange Einfädelspur, die bis zu 60cm breit ist. So wird das punktgenaue Absetzen zum Kinderspiel.

 

Für Abrollcontainer empfehlen wir zusätzlich unseren Aufnahmebock. Dieser verhindert, dass die I-Träger des Containerrahmens auf den Boden drücken bzw. schleifen und schützen damit jeden Untergrund. Zusätzlich stabilisiert er die zentimetergenaue Zentrierung - auch bei nur einseitig vorhandenen Rollen.

 

Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot für Ihre Anforderungen.